Finde dein passendes Instrument

Instrumentalunterricht

Die Instrumentalausbildung, nimmt neben unseren Auftritten und Proben, eine wichtige Stellung innerhalb unserer Vereinstätigkeiten ein.
Nachdem die Kinder bzw. Jugendlichen ihre Ausbildung an der Blockflöte abgeschlossen haben, folgt ein fließender Wechsel zum jeweiligen Wunschinstrument. Hier können die Schüler frei zwischen den folgenden Instrumenten wählen:

Weitere Infos zum Unterricht

Der Unterricht am Instrument wird vom musikalischen Leiter, ausgebildete Lehrkräfte und von geeignete Musiker*innen der Stadtkapelle Gengenbach durchgeführt. Gerne können auch Erwachsene bei uns ein Blasinstrument erlernen, auch Wiedereinsteiger und Quereinsteiger sind bei uns herzlich willkommen.

Wir bieten altersentsprechenden Instrumentalunterricht, einzeln oder in Gruppen. Dabei orientieren wir uns immer auch an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der einzelnen Schüler*innen. Falls noch kein Wunschinstrument gefunden wurde, kann man auch in Absprache einen Termin zum Ausprobieren vereinbart werden. Alle Instrumente werden den Schüler*Innen kostenlos zur Verfügung gestellt, für den Unterricht wird eine monatliche Unterrichtsgebühr in Höhe von 40,00 € erhoben.

Der Unterricht bei den Lehrern findet nach individueller Terminabsprache statt. Wenn Sie Interesse haben Ihr Kind bei uns anzumelden oder selbst ein Instrument erlernen wollen, auch bei weiteren Fragen zu unserer Ausbildung, wenden Sie sich gerne an uns.

musikalische Leiter & ausgebildete Lehrkräfte

Einzel- oder Gruppenunterricht möglich

9 unterschiedliche Instrumente erlernbar

40€ Unterrichtsgebühr im Monat

Instrumentenübersicht

Querflöte

Die Querflöte ist ein bedeutendes Solo- und Orchesterinstrument.

Ihre brillante Klangfarbe, ein lieblicher und ausdrucksstarker Ton machen sie zum einem der beliebtesten Blasinstrumente.

Durch ein gebogenes Kopfstück ist es auch kleineren Kindern (6 bis 8 Jahre) bereits möglich Querflöte zu spielen.

Klarinette

Ob in der Klassik, im Jazz, im Blasorchester oder in der Kammermusik, in fast jedem Musikgenre ist die Klarinette in ihren zahlreichen Varianten anzutreffen.

Aufgrund ihrer Bauweise hat die Klarinette einen ungewöhnlich großen Tonumfang und kann ganz unterschiedliche Klangfarben annehmen. 

Das optimale Einstiegsalter liegt zwischen dem 7. und 9. Lebensjahr, wobei bleibende Zähne von Vorteil sind. Wie bei den anderen Blasinstrumenten gibt es die Klarinette auch in kleineren Bauweisen, wodurch ein Start auch mit noch nicht so langen Fingern möglich ist.

Posaune

Die Posaune fällt durch seine andere Bauweise direkt auf im Blasorchester, denn sie ist das einzige Blechblasinstrument, welches nicht mit Ventilen, sondern mit einem „Gleitzug“ gespielt wird.

Die Tenorposaune ist aufgrund ihrer Tonlage ein relativ großes Instrument, mit Quartventil auch recht schwer. Um jungen Anfängern den Einstieg zu ermöglichen, haben die Instrumentenbauer spezielle Kinderinstrumente konstruiert. Ein Einstieg ab ca. 8 Jahren ist problemlos.

Möglich ist auch ein Einstieg auf der kleinere Altposaune, die eine Oktave höher klingt.

Saxofon

Saxofone sind heute aus keinem Blasorchester mehr wegzudenken.

Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, wobei im Blasorchester hauptsächlich die folgenden drei Arten eingesetzt werden:

Das Altsaxofon und das etwas größere Tenorsaxofon und das Baritonsaxofon.

Für junge Einsteiger ab ca. 7 Jahren gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit, mit speziellen Kinderinstrumenten den Unterricht zu beginnen. 

Waldhorn

Wie schon sein Name sagt, wurde und wird das Waldhorn von Jägern im Wald benutzt, um sich durch Signale miteinander zu verständigen.

Das Horn hat einen weichen, tragenden Klang, der weithin zu hören ist, es hat einen großen Tonumfang und ein vielfältiges Klangbild.

Da das eigentliche Horn relativ groß ist, gibt es seit einiger Zeit „Kinder-Hörner“, dessen kleinere Abmessungen einen frühen Beginn ermöglichen. Mit diesen Instrumenten können Kinder schon im Altern von 6 bis 7 Jahren Horn lernen.

Tenorhorn

Das Tenorhorn, auch unter dem Namen Bassflügelhorn bekannt, gehört zu den Blechblasinstrumenten und besitzt meist drei Ventile, wobei es auch Instrumente mit vier Ventilen gibt.

Es hat einen relativ großen Tonumfang, weshalb es bestens dafür geeignet ist, die Lücke zwischen Tuba und Trompete zu schließen. 

Für junge Einsteiger ab ca. 7 Jahren gibt es sehr handliche Schülerinstrumente.

Das Tenorhorn ist ansatztechnisch leichter zu bewältigen als die Trompete und kann dennoch genauso virtuos gespielt werde.

 

Trompete

Trompete und Flügelhorn sehen sich zum Verwechseln ähnlich und sind beide auch gleich zu spielen.

Der Unterschied zwischen ihnen besteht darin, dass eine Trompete eine „enge Mensur“ und ein Flügelhorn eine „weite Mensur“ besitzt. Das bedeutet ganz einfach, dass eine Trompete etwas enger und schmaler gebaut ist als ein Flügelhorn.

Mit dem Erlernen der Trompete kann schon im Alter von 7 oder 8 Jahren begonnen werden. Wichtig ist nur, dass die beiden vorderen Schneidezähne vorhanden sind. 

Tuba

Die Tuba ist das größte und somit auch das tiefste Blasinstrument im Orchester.

Sie bildet zusammen mit den tiefen Holzbläsern das klangliche Fundament im Blasorchester.

Eine gewisse Körpergröße ist zum Erlernen der Tuba leider unumgänglich, da das Instrument an sich schon sehr groß ist, jedoch gibt es für Anfänger spezielle Anfängertuben in kompakter Größe.

Alternativ kann der/die junge Tubist*In die musikalische Ausbildung am Bariton/Tenorhorn beginnen und nach wenigen Jahren auf die Tuba wechseln.

Schlagzeug 

Meist wird mit dem Schlagzeug das Drum Set in Verbindung gebracht, hierbei handelt es sich um eine Kombination verschiedener Schlaginstrumente.

Zur heutigen Standardform gehören Kleine Trommel oder auch Snare Drum, Große Trommel, Tomtom, Hi-Hat, verschiedene Becken und Kleinpercussion wie zum Beispiel ein Holzblock, Cowbell oder Schellenkranz.

Diese Kombination kann vom jeweiligen Musiker individuell zusammengestellt werden.

Der Schlagzeugunterricht ist ab dem 6. Lebensjahr möglich.

 

Hier findest du die Antworten auf deine Fragen

Häufig gestellte Fragen

Wann findet die Musikprobe statt?

Die Stadtkapelle probt immer freitags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Probelokal, die YoungStars proben immer mittwochs von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Wo findet der Unterricht statt?

Der Unterricht findet in Rücksprache mit der jeweiligen Lehrperson im Probelokal der Stadtkapelle oder den Räumen der Förderschule statt.

Ich habe Interesse ein Instrument zu lernen, wie läuft das ab?

Am besten kontaktierst du uns über das Kontaktformular oder per Mail info@stadtkapelle-gengenbach.de. Falls du dir noch nicht sicher bist, welches Instrument du lernen möchtest, können wir gerne eine Schnupperstunde vereinbaren, in welcher du die unterschiedlichen Instrumente anspielen kannst.

Findet auch in den Ferien Musikunterricht statt?

Prinzipiell findet in den Ferien kein Unterricht statt, wobei dies natürlich immer individuell mit der Lehrkraft geklärt werden kann.

Wie findet die Instrumentenwahl statt?

Entweder bei einer unserer Instrumentenvorstellungen in der Schule oder bei einem privaten Termin, bei dem man die unterschiedlichen Instrumente anspielen kann. 

Welche Instrumente kann ich bei der Stadtkapelle lernen

Bei der Stadtkapelle können sie alle gängigen Instrumente des Blasorchesters lernen. Eine genaue Übersicht finden sie hier. 

Was kostet mich der Unterricht?

30min Einzelunterricht pro Woche kosten monatlich 40 €.

Muss ich mein Instrument selbst kaufen oder kann ich es leihen?

Man kann sein Instrument bei der Stadtkapelle kostenlos ausleihen, solange man im Unterricht ist oder bei der Stadtkapelle mitspielt.

Deine Frage war nicht dabei?

Schreibe uns eine Nachricht